Landefläche für Helikopter

Ein milder Frühlingstag im Aktienbruch. Was als gemütlicher Chill-Out-Bouldersonntag nach dem Anstrengungen des Neubaubloc-Wettkampfes vom Vortag gedacht war, wurde dann doch etwas langwieriger, als gedacht.
Wir hatten uns am Helikopter verabredet, der besten Fb7a im Gebiet (erstbegangen von Bouldervisionär Tino Kluge). Manko dieses 3-Sterne-Bewegungsproblems war der schräge Hang, der eine Begehung nur zuließ, wenn man die Crashpads festband, sonst rutschten sie weg. Nur ausgemachte Hanghühner konnten bislang hier vernünftig spotten.

Als seniler Bettflüchter war ich als erster am Sektor und wollte eben schnell mal das Crashpad irgendwo ablegen. Unmöglich! Es rutschte immer weg! Alos begann ich damit, erst mal einen Chill-Out-Bereich für die anfeuernde Peer-Group aus dem Hang zu picken und mit großen Steinen zu befestigen.

Dann trudelten auch die übrigen Sportsfreunde ein und begannen zu bouldern. Wir hatten eine Menge Spaß und der Helikopter sah wieder einige engagierte Begehungen. Dann schlug ich vor, die Crashpads doch mal 5 Minuten zur Seite zu ziehen, damit wir etwas Erde runterschieben könnten, um ein paar Terrassen für Crashpads bauen zu können, auf dass man hier in Zukunft besser klettern könne.


Foto: Eberhard Sorge

Nun ja, das ganze artete dann etwas aus und 6-8 IG-Klettern-Fanatiker schippten und wühlten geschlagene 3 Stunden und ließen nicht eher locker, bis der Boulderspot perfektioniert war.


Jetzt ist alles bestens hergerichtet!

Nun kann man hier locker 4 Pads hinlegen und auch für Zuschauer ist genügend Platz.

Ganz nebenbei machte ich noch eine kleine Erstbegehung, indem ich wie Helikopter einstieg, jedoch gerade hoch zu den großen Griffen ging, an diesen oberhalb  nach rechts querte und zum Schluss den Ausstieg vom Helikopter noch mitnahm (vgl. auch Foto unten). Name: 747, Grad ca. 5a. Somit hat man nun einen schönen Warm-mach-Boulder direkt am Spot und kann schon mal das Ende vom Heli auschecken.


Carsten Knöchel in den letzten Zügen von Helikopter Fb7a.

Wer den Helikopter noch nicht hat: fühlt Euch eingeladen, diesen schönen Boulder nun entspannt zu probieren. Vielen Dank an alle fleißigen Helfer von der IG Klettern Halle-Löbejün!

Alle Boulder im Aktienbruch sowie in ganz Mitteldeutschland finden sich im Boulderführer "Aufschwung Ost"!