Mitteldeutschland holt auf!

Auch in Mitteldeutschland werden neue Schwierigkeitsdimensionen erreicht. Wie soeben zu erfahren war, hat Frank Jaenecke nach intensiver Ausboulderarbeit die unmittelbar links der Terra Nova liegende Direktlinie geknackt (sozusagen die "Supernova") und am 21. 7. 2009 erstbegangen.

Das Ablassen über der Wand führt schnell zum Kontaktverlust. Foto: Hagen Nitzsche

Frank schlug in einer ersten Reaktion für "La lune de miel" XIa (UIAA 10-) vor, der tatsächliche Grad dürfte jedoch noch etwas darüber liegen. Die Linie wurde 2006 von Gerald Krug eingebohrt. Die extrem schwierigen, kleingriffigen und boulderlastigen Züge sowie ein ungeknackter Quergang im oberen Teil führten dann zur Freigabe des Projekts. Klar ist schon jetzt, dass es sich bei dieser Route um die härteste Tour unserer Region handelt und Frank damit seine Ausnahmestellung nicht nur hinsichtlich des Boulderns sondern auch des Routenkletterns im mitteldeutschen Raum unter Beweis gestellt hat.

Herzlichen Glückwunsch!!!

 

Der letzte Nachtrag: unter Neues am Fuhnefelsen