Lesetipp

Rockgod - das klingt erst mal vermessen. Wer Leben und Humor von Jerry Moffat kennt, dem erscheint diese kleine Selbstüberschätzung sicherlich verzeihlich. Voller Neugier aber auch mit etwas Skepsis  habe ich mich dieser Biographie einer lebenden Kletterlegende genähert.

Man muss es leider sagen: so viele lebende Kletterlegenden der ersten Stunde des Sportkletterns gibt es nicht mehr: Wolfgang Güllich: viel zu früh gegangen. Kurt Albert: durch einen tragischen Unfall ums Leben gekommen. John Bachar: bei seinem geliebten Free Solo abgestürzt. Reinhard Karl:....

Natürlich ist das Buch in allererster Linie ein tolles Zeitdokument für jene, die "dabei gewesen sind", in den legendären 80ern und 90ern, als das Sportklettern nach vielen belächelten Geburtswehen endlich flügge wurde und langsam aber sicher dem Eroberungsalpinismus das mediale Wasser abrgub. Ich darf mich glücklicherweise dazu zählen, auch wenn wir in der DDR eine ganz eigen Kletterfrühsozialisierung bekommen haben. Relativer materieller Mangel war aber irgendwie allen besessenen Kletteren damals eigen. Aber auch für später geborene ist es ein wunderbares Zeitdokument und unverzichtbare Lifestyle-Lektüre. Denn wisset, im Klettersport ist es wie in der Mode: nach 20 Jahren kommt alles wieder: bunte Hosen, Plattenklettereien, Klemmkeile legen - das alles wird bald wieder in Mode kommen :-) Vielleicht sogar, wenn Euro- und Wirtschaftskrise tatsächlich richtig schlimm werden sollten - das geldlose Reisen quer durch alle Länder zum alleinigen Zwecke des Kletterns. Also ohne Duschen, Ferienwohnung und das übrige Gedöns.

Wer das alles in einer absolut genialen Übersetzung von Flo Scheimpflug durchschmökern möchte, sollte sich das Buch besorgen. Hier ist es zu bekommen: panico.de

Im englischen Original heißt es übrigens "Revelations", nach einer von Jerry erstbegangenen Route. Die göttliche Überhöhung hat er sich also nicht selbst ausgedacht, sondern sie wurde ihm erst in der Übersetzung zugewiesen. Wenn man das (deutsche) Buch allerings herumdreht und das rückseitige Bild betrachtet, passt es wieder bestens...