Veränderung am Berliner Kleinen Bunker

Am Kleinen Bunker ist das mittlere Fenster entfernt worden, um in einem Museum der "Berliner Unterwelten e.V." ausgestellt zu werden. Die bisherige dort anzutreffende Sonntagsspaziergang 3+ kann nun nicht mehr über die ehemaligen Türeisen abgesichert werden.

Vielleicht entstehen aber mehrere neue Klettermöglichkeiten.

Vielen Dank an Toni Fehler, der vor Ort Erkundigungen eingeholt und das ganze fotografiert hat!!! Hier sein Akustikprotokoll:

Ich wollte heute ein wenig am kleinen Bunker im Humboldthain rumbouldern und habe mit Erschrecken sofort als ich dort ankam ein Gerüst und lauten Lärm vernommen. Habe dann die arbeitenden Männer dort angesprochen und sie  gefragt, was sie mit unserem schönen (runz'ligen) kleinen Freund vorhaben. Und weil es euch vielleicht auch interessiert, wollte ich euch kurz berichten:

> Ich: Guten Tag, was haben sie denn hier vor.
> Er: Wir nehmen den Türrahmen raus.
> Ich: Auch die anderen?
> Er: Nee, nur den. Der kommt ins Museum am Gesundbrunnen. Die Tür existiert
> ja noch.
> Ich: Aha, und der Rest bleibt so erhalten? Weil man hier immer schön
> klettern konnte.
> Er: Ja, könnt ihr ja weiter machen.
> Ich: Das ist gut. Danke.
> Er: Jaja.
> Ich: Tschüss!
> Er: Tschüss!
> Sie: *Lärm*
> Ich: *Fahrradgetrete*

Nachtrag: Das Fenster wurde inzwischen zugemauert und vom freundlichen Bauarbeiter mit ein paar Grundstrukturen versehen. Inzwischen hat Toni die neue Route free solo geklettert und stuft sie mit 6- ein.