Geoquest-Mittelasien-Expedition

Das Geoquest-Team bricht wieder auf in wenig bekannte Gebiete! Ziel sind diesmal die Felsenschätze Kirgisiens. Dieses Land  wird auch als die "Schweiz" Mittelasiens bezeichnet, da es fast nur aus Bergen besteht!


Die Felsbastionen Asan und Usen im Karavshin-Gebiet.

Anders als in der Schweiz gibt es allerdings keine Mautgebühren und Seilbahnen, keine Berghütten und fürs "Parkieren" muss man auch nix bezahlen. Die Berge sind deutlich höher (bis über 7000 m) und die Felswände gigantisch.


Kirgisischer Clanältester

Der große Schatz des Landes sind die freundlichen Menschen, welche von und mit den Bergen leben. Viehzucht und Almwirtschaft sind weit verbreitet, Pferde ein probates Transportmittel.

Wir werden zunächst mit dem Biwak-Fernsehteam in einem Kalksteingebirge in der Nähe Chinas, im Süden des Landes, unterwegs sein. Das Ziel ist dort, ein paar Kletterrouten erstzubegehen, die auch von späteren Wiederholern gut geklettert werden können. Später dann geht es ohne Filmcrew weiter ins Karavshin, im äußersten Westen des Landes. Dies ist ein abgelegenes Gebiet, wo wir 2003 schon einmal gewesen sind (Hier geht es zur Beschreibung). Dort warten bis zu 1200 Meter hohe Felswände aus bestem Granit auf Aspiranten. Auf gehts!